London: A Flying Visit – Tag 2

Der zweite Tag begann mit einem English Breakfast um 8:30 Uhr im Hotel. Ich bin normalerweise kein Frühstücker, aber wenns Baked Beans, Spiegelei und Würstchen gibt, bin ich dabei 🙂 Bei den anderen dagegen hielt sich die Begeisterung in Grenzen. Gestärkt folgte das klassische Touristenprogramm. Ausgehend vom Trafalgar Square marschierten wir durch den Financial District, vorbei am Tannenzapfen/Gurke/Gherkin (Swiss Re Building) von Sir Norman Foster zur Tower Bridge. Beim City Hall Café gabs einen kurzen Zwischenstopp mit Tee und Kaffee. Wir folgten der Themse, vorbei an der HMS Belfast, durch den sehr charmanten Borough Market unterhalb der Zugarkadenbögen, vorbei am Globe Center bis wir die Tate Modern Gallery erreichten. Das Museum in einem alten Fabriksgebäude beherbergt Moderne Kunst von van Gogh, Matisse und Picasso bis Warhol. Es ist – wie alle staatlichen Museen in London– kostenlos. Unser nächstes Ziel war China Town im Szeneviertel Soho. Man kann dort sehr gut und günstig Essen. Es reiht sich ein All-You-Can-Eat Mittagsbuffet an das nächste, beginnend ab 4.9 Pfund pro Person. Nach dem ausgiebigen Mittagessen war ein Spaziergang angebracht: Hyde Park. Die Anlage ist wunderschön und sehr weitläufig. Nachdem wir den Park durchkreuzt bzw. umrundet hatten, statteten wir dem berühmtesten Kaufhaus der Welt, dem Harrods, einen Besuch ab. Geheimtipp: Die Luxus-WCAnlagen im fünften Stockwerk (aufmerksame Leser erkennen den Zusammenhang mit dem früheren Tagesprogramm 🙂 ). Leider regnete es wieder stärker und so beschlossen wir ins Hotel zu fahren um ein bisschen zu rasten. Abends statteten wir den Pubs in der Gegend um Kings Cross einen Besuch ab.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *