Von Igls über Heiligwasser und die Lanser Alm auf den Patscherkofel

Der Ort Igls liegt auf 870m Höhe direkt am Fuße des Patscherkofels und ist innerhalb weniger Minuten mit dem Bus (Linie J) vom Innsbrucker Zentrum aus zu erreichen. Wer es schafft die Patscherkofelbahn vorerst zu ignorieren und dahinter dem Weg zu folgen, der erreicht ein idyllisches Wandergebiet mit vielen Variationen rund um den Innsbrucker Hausberg. Folgende Karte verschafft einen Überblick.

IMG_20160621_081108

Das sogenannte Heilig Wasser verbindet das sakrale mit dem gastronomischen und bietet einen schönen Ausblick über die Stadt aus 1240m Seehöhe. Die Wanderung dorthin ist kurz (ca. 30 Minuten) und der Weg zu Heilig Wasser ist sehr gut ausgeschildert. Weiter gehts Richtung Lanser Alm (weitere 1.5h), die sich auf 1735m Seehöhe befindet und sehr schön hergerichtet ist. Als Knödelkenner beurteile ich selbige als gut. Der Weg dorthin ist hier beschrieben und hier sind die Koordinaten auf einer Karte.

Nach der Stärkung ging es weiter Richtung Patscherkofel (2246m), der Innsbruck vom Süden her überragt und mit seiner markanten Antenne quasi ein Wahrzeichen der Stadt ist. Der Sendeturm ist 50 Meter hoch und überträgt neben ORF Signalen auch weitere Radio und TV Sender sowie den Flugfunk. Außerdem befindet sich dort eine Radaranlage der Austro-Control. Auf diesem letzten Abschnitt durchquert man Zirbenwälder und überschreitet viele kleine Bäche. Weiter oben weichen die Zirben den Latschen und die Landschaft wird beinahe mondähnlich und erinnerte mich stellenweise an Island, denn die farbigen Flechten erzeugen eine ganz eigene Struktur. Der kleine Weg durch die Latschen am Gipfel war gar nicht so leicht zu finden und kann sich dann doch auch etwas ziehen. Der Ausblick über Innsbruck, in das Wipptal, Stubaital und Inntal entschädigen jedoch für den Aufstieg. Abwärts ging es dann über den Fahrweg in ca 35 Minuten zur Bergstation der Patscherkofelbahn. Um es dann doch nicht zu übertreiben und den aufgrund des Schlechtwetters und den dadurch ausbleibenden Besucherströmen darbenden Liftbetrieb zu unterstützen, bin ich dann mit der Bahn um wohlfeile 13.8€ ins Tal gefahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.