Die Kaiser-Max-Grotte bei Zirl

Die Kaiser-Max-Grotte in der Martinswand ist von der Inntalautobahn gut sichtbar und obwohl man schon so oft vorbei gefahren ist, bleibt doch nie Zeit sich diesen Ort von der Nähe anzusehen. Das wollte ich nun ändern und bin kurzerhand mit dem Bus vom Finanzamt Innsbruck nach Zirl gefahren. Nach nur ca. 20 Minuten Fahrt (3.6€) erreicht man die Haltestelle Zirl/Gasthof Schwarzer Adler. Von dort aus spaziert man am besten zur Rettungsleitstelle Zirl und geht weiter westwärts. An der Gabelung des Geistbühelweges biegt man scharf rechts um die Kurve und folgt diesem bis er in den Weinbergweg übergeht. Der Asphaltweg geht in eine Schotterstraße über, die leicht ansteigend bis zum Steinbruch führt. Direkt nach der Haarnadelkurve nach links ist der Grottensteig ausgeschildert, der dann wiederum rechts oberhalb des Steinbruchs zur Grotte führt. Der Weg ist sehr gut gesichert und obwohl es gestern stark geregnet hatte, war er sehr gut begehbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *